Lucky Four Links Goldstrike; Bettina Bodmann ; Minigestüt Weserstein
A

American Miniature Horse

Die ersten Beweise für den Ursprung der Minipferde erschienen um 1765 in England in einer Zeitung. Dort ging es um ein Pferdepärchen, der Hengst stamme aus Bengal und sei 76 cm groß, die Stute sei 71 cm groß und stamme aus Indien.

Das Minpferd ist ein ideales Kinder und Anfängerpony, welches aufgrund seiner geringen Größe sogar in einem großen Garten gehalten werden kann. Jeder, der den Partner Pferd erst einmal kennenlernen möchte, ist hier gut beraten.

Lucky Four Links Goldstrike; Bettina Bodmann ; Minigestüt Weserstein

Das Minipferd soll möglichst perfekt sein. Dazu elegant und feingliedrig. Es soll aussehen, wie ein kleines Großpferd. Die Fellfarbe und die Augenfarbe sind dabei nicht von Bedeutung. Alle Bewegungen sollen flüssig, taktrein und erhaben sein.

Die Ohren leicht gebogen und gut beweglich. Breite Stirn, große Augen. Gerades oder leicht konkaves Profil, große Nüstern, feines Maul.

Schlanker Hals, lange, schräge Schulter. Guter muskulöser Rumpf mit guter Rippenwölbung und Gurttiefe, mittellanger Rücken, kräftige Hinterhand, getragener Schweif. Korrekte Stellung der Gliedmaßen, feste Hufe. Üppiges glänzendes Langhaar. Die Größe soll nicht mehr als 86 cm betragen.

Minipferde sind genügsam, intelligent, manche sind echte Ausbruchskünstler :-), tapfer und sehr ausdauerd. Ihre Freundlichkeit dem Menschen gegenüber und ihre geringe Größe macht sie zu echten Kinderpferden.

Die Miniponyzucht ist in der American Miniature Horse Association (AMHA) organisiert. Diese wurde 1978 in Arlington (USA) von einer Gruppe Pferdeleute gegründet. Dieses Zuchtbuch wurde dann 1987 geschlossen und seitdem werden nur noch Fohlen von eingetragenen Eltern aufgenommen. Zur Sicherung der Abstammung werden Bluttests von allen Fohlen gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.