Ardenner Foto Angelika Schmelzer
A

Ardenner

Der Ardenner stammt aus den Ardennen in Frankreich und Belgien. Es ist eine der ältesten Kaltblutrassen.

Allgemeines zur Pferderasse

Ardenner sind Kaltblüter und zwar schwere. Dicker als andere Kaltblüter, kurz und niedrig über dem Boden stehend. Ein williges, leicht zu händelndes Pferd.

Exterieur

Der Kopf hat ein gerades Profil. Ein langer, schwerer, gut geformter Hals sitzt auf einer kraftvollen Schulter. Der Rücken ist kurz, die Lendenpartie ebenso. Kurze, sehr kräftige Hinterhand. Die Gliedmaßen sind kurz, sehr kräftig und haben einen starken Kötenbehang. Für ein Kaltblut kleine, harte gut geformte Hufe.

Interieur

Willig, ausdauernd und sehr zäh, leicht zu händeln, ruhig und besonnen.

Ardenner Foto Angelika Schmelzer

Zuchtgeschichte

Früher war der Ardenner weniger massiv als heute und wurde auch als Reitpferd genutzt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts kreuzte man ihn u.a. mit Percherons und Boulonnais. So entstand der heutige schwere Typ des Ardenners. Es gibt 3 Typen: Der alte Ardenner, etwas leichter, heute aber nur noch selten zu finden. Der Nordardenner, ein größeres Pferd, entstanden durch Kreuzung mit dem Belgischen Kaltblut und den Auxois, eine größere Art den alten Ardenners, ein sehr starkes Pferd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.